DSC_3515.jpg
 

Sara Bienek

Actura . Schauspielerin

.

„Die Sprache des Körpers ist die ehrliche Stimme der Weltsprache. Der Körper erzählt Geschichten.“

Sara Bienek (* 1995) wurde in den grünen Hügeln des Emmentals geboren und verbrachte ihre Kindheit in Langenthal. Ihre Wurzeln führen in die Bergwelt des Engadins. 2017 schloss sie die Theaterschule für Bewegungsschauspiel Comart in Zürich ab und wurde im gleichen Jahr mit dem Talentförderpreis des Migros Kulturprozent ausgezeichnet. Seit 2012 ist sie mit Körper, Musik und Stimme in Produktionen und Eigenkreationen wie „Quatter giadas Budapest“ (Literatur und Musiktheater), „Tierisches Vergnügen“ (Erzähltheater und Alte Musik) oder „Gilgamesh“ (Tanztheater) auf der Bühne zu sehen. Seit 2020 arbeitet und recherchiert sie als Duo Rundeck zusammen mit der Schauspielerin Vanessa Joy Wunderli.

 

Sara Bienek spricht Rätoromanisch, Berndeutsch/Schweizerdeutsch, Italienisch, Englisch, Spanisch und Französisch. Weitere Details und Infos sind unter https://www.schauspieler.ch/actors/sara-bienek zu finden.

„Sara Bienek bewegt sich in der Welt des Schauspiels mit ausdrucksstarker Körperlichkeit, lässt Traumwelten erklingen, Stille laut aufschreien, Worte verstummen.“ Berner Zeitung

 
P1018044.JPG
P1018089.JPG
P1018079.JPG
P1018076.JPG
P1018030.JPG
 

Projekte

Sül palc . Auf der Bühne

.

AKTUELL

In Recherche für die Eigenkreation mit dem Duo Rundeck

Theatralische Zusammenarbeit mit dem Chor Funtastic

Als Regiesseurin mit der Compagnie C'est Caput!

In Recherche für das Stück "CHARTAS A MIA SOUR - BRIEFE AN MEINE SCHWESTER"

ARCHIV

Luna - eine Nacht im Museum

Theatralische und interaktive Museumsführung auf Rätoromansich, Deutsch und Italienisch.

Luna ist die Protagonistin des Jubiläumsbuches "100 Jahre Kunstmuseum Chur".

Tierisches Vergnügen

Erzähltheater mit dem Ensemble für Alte Musik des Vereins Grenzklang, Festsaal Kloster St. Urban

"Merci beaucoup!"

Das Variété der leisen Töne

Eine Hommage an die grossen Meister des Bewegungstheaters, der Komik und der Kunst des Maskenbaus Jacques Lecoq, Alfredo Colombaioni und Donato Sartori. Spiel: Company Comart, Regie: A. Brunner. Tournée: ganze Schweiz.

Quattar giadas Budapest

Eigenkreation auf Rätoromanisch, inspiriert durch den renommierten Text von Chatrina Josty. Im Rahmen von Dis da Litteratura, Domat/Ems GR.

Das Mode-Schaufenster

Theatrale Modeschau und Inszenierung, Modedesign Ida Gut (Zürich) und Elternhaus (Hamburg). Theater Was bleibt & Co., Zürich

Gilgamesh

Tanztheater mit L. Ashkenazi und R. Begbie, Bern

 
 

Kontakt

Sara Bienek
Zürich, Schweiz

+41 (0) 79 245 48 34

Danke für's Absenden!